Reclaim the Dark – Wir erobern die Nacht zurück!

RECLAIM THE DARK – Wir erobern die Nacht zurück!
Triggerwarnung: geschlechtsspezifische Gewalt, Femizid!
Täglich versucht ein Mann in Deutschland seine (Ex-) Partnerin umzubringen. Jeden 3. Tag gelingt ihm das auch! Die Dunkelziffern liegen noch deutlich höher und die Zahlen steigen seit Jahren an, nicht nur durch die Corona-Pandemie, die das nochmal verdeutlicht hat. Gewalt in Partnerschaften und Femizide nehmen aktuell zu, weil cis Männer auf Krisen und Verunsicherung häufig mit Zorn und Gewalt gegen die Menschen, die ihnen nahestehen, reagieren.
Medien berichten dann auch heute noch von „Familiendramen“ oder dergleichen. Doch das sind keine außer Kontrolle geratenen Liebeszwistigkeiten! Das sind Femizide. Morde an FLINTA*, weil sie FLINTA*, also Frauen, Lesben, inter, nichtbinäre, trans und agender Personen sind! Wir brauchen den Begriff Femizid, denn häusliche Gewalt hat mit dem Geschlecht zu tun. Weil wir noch immer in einer patriarchalen Gesellschaft leben, in der Besitz- und Kontrollansprüche gegen FLINTA* bestehen, die sich im Extrem in Tötungsdelikten zeigen!
In Deutschland und anderswo ist es Normalität, dass FLINTA* Angst haben, abends allein nach Hause zu gehen. Es ist Normalität, dass sie sämtliche Vorsichtsmaßnahmen treffen, aus berechtigter Angst ihnen könnte Gewalt angetan werden. Es ist Normalität, dass wir im Club, in der Bahn oder anderswo ungewollt angegrapscht werden. Es ist Normalität, dass cis Männer unser Nein nicht akzeptieren. Es ist Normalität, dass FLINTA*, die sich versuchen zu wehren, noch härtere Gewalt angetan wird. Es ist Normalität, dass wir Frauenhäuser brauchen, damit FLINTA* überhaupt Schutz vor Gewalt finden können. Es ist Normalität als FLINTA ein Leben lang Angst zu haben! Und das nehmen wir nicht länger hin!
So individuell Gewalterfahrungen von FLINTA* sind, stehen sie dennoch in einem Machtkontext, der neben patriarchalen auch rassistische, ableistische oder cisnormative Gesellschaftsstrukturen umfasst. Daher sind Erfahrung von Menschen mit Mehrfachdiskriminierungen nie losgelöst von den jeweiligen anderen Diskriminierungsformen zu betrachten. Diese Menschen sind durch die bestehenden gesellschaftlichen Verhältnisse besonders gefährdet.
Und aus diesen Gründen sind wir wütend. Wütend, weil Gewalt an FLINTA* nicht passieren müsste! Wütend, weil Gewalt an FLINTA* nicht passieren dürfte! Wütend, weil nicht alle so wütend sind wie wir! Wütend, weil der Staat noch immer unfähig ist notwendige Maßnahmen zu ergreifen und uns FLITNA* ernst zu nehmen!
Und deshalb fordern wir bundesweiten Rechtsanspruch auf Schutz und Hilfe bei Gewalt und die konsequente Umsetzung der Istanbul Konvention! Wir fordern eine konsequente Strafverfolgung! Wir fordern einen respektvollen, sensiblen und fallspezifischen Umgang mit Betroffenen von Gewalt! Wir fordern das Menschenrecht auf ein gewaltfreies Leben endlich zu ermöglichen!
Also lasst uns gemeinsam am internationalen Tag gegen Gewalt an FLINTA* ein Zeichen setzen: Kommt mit uns gemeinsam am 25.11.2021 auf die Straße in Trier, um zusammen für ein gewaltfreies Leben kämpfen!
Reclaim the Dark – Erobern wir uns die Dunkelheit zurück!

Die aktuellen Zahlen sind vermutlich jeder Person bekannt. Aus diesem Grund wird die RECLAIM THE DARK Demo unter der 2G-Regel stattfinden. Das heißt, dass alle Teilnehmer:innen entweder den kompletten Impfschutz oder den Status „Genesen“ haben müssen. Desweiteren ist es Pflicht eine medizinische Mund-Nasenbedeckung zu tragen! Außerdem bitten wir euch, dass ihr euch vor Beginn der Demo testen lasst. Hierzu gibt es mittlerweile wieder diverse Anlaufstellen in Trier und Umgebung. Eine Übersicht findet ihr hier: https://www.trier.de/…/aktue…/trier.de-news/coronatests/
Falls ihr euch am Demotag nicht gut fühlt, ihr Symptome wie Fieber oder Atemwegsinfektionen habt, dann bleibt bitte Zuhause und riskiert keine Ansteckung Dritter. Auch möchten wir auf die AHA-Regeln hinweisen. Denkt an genug Abstand zwischen euch (1,5m), desinfiziert euch regelmäßig die Hände, tragt die Masken und registriert euch mit der App zur Infektionsrückverfolgung.
Falls ihr während der Demo eine neue Maske braucht, dann sprecht uns bitte an. Wir werden Masken und auch Desinfektionsmittel bereitstellen.
Lasst uns gemeinsam darauf achten, dass wir ein sicheres Miteinander haben werden. Danke für eure Mitarbeit!

Lila Rebellion Trier / 20. November 2021 /