Vortrag: Die islamischen Dachverbände – Ein Blick hinter die Kulissen

Vortrag mit dem Blogger „Schmalle“
Der Platz im Garten des Komplex – Infoladen Triers ist begrenzt und die zu diesem Zeitpunkt geltenden Corona-Auflagen sind zu beachten (siehe Corona-Schutzmaßnahmen)!
C O R O N A – S C H U T Z M A S S N A H M E N
(Änderungen vorbehalten)
1. Kein Einlass ohne Atemschutzmaske (OP-, KN95/N95- oder FFP2-Maske).
2. Kein Einlass mit Symptomen von Fieber & Atemwegsinfektionen.
3. Bleibt vorwiegend an eurem Platz.
4. Außerhalb der Sitzbereiche herrscht Masken- und Abstandspflicht (min. 1,5 Meter).
5. Wascht und desinfiziert euch regelmäßig die Hände.
6. Die Hygiene-Spielregeln sind NICHT verhandelbar. Wer an der Veranstaltung teilnehmen will, stimmt ihnen vorbehaltlos zu.
7. Wer gegen die Hygiene-Spielregeln verstößt, muss den Veranstaltungsort verlassen.
A N K Ü N D I G U N G S T E X T
In Deutschland stellen einzelne islamische Dachverbände weiter den Anspruch für alle Muslim*innen im Land zu sprechen, wobei sie anhand der Mitgliederzahlen nur max. 20% dieser vertreten. Ob nun Ditib, der selbsternannte Zentralrat der Muslime oder der Islamrat, sie alle verkaufen sich in der Öffentlichkeit als demokratische Organisationen und haben doch, laut diverser Expert*innen und staatlicher Ämter, Verbindungen zu Organisationen wie der islamistischen AKP, der Millî Görüş-Bewegung, den Muslimbrüdern oder dem Spektrum türkischer Nationalist*innen. Wer oder was sind die Akteur*innen, die Bund und Ländern als Ansprechpartner*innen oder gar Integrationshelfer*innen gelten, und gleichzeitig in ihren Gemeinden ein Islamverständnis propagieren, das auch politische Inhalte vermittelt und immer wieder in Reibung mit den Menschenrechten kommt? Ein Blick hinter die Kulissen von drei der vier islamischen Dachverbände.
R E F E R E N T
Schmalle ist ein Blogger aus dem Ruhrgebiet, der hauptberuflich als staatlich anerkannter Erzieher mit jungen Erwachsenen arbeitet, insbesondere mit Muslim*innen und Geflüchteten. Auch privat engagiert er sich seit Jahren im Integrationsbereich, kooperiert mit liberalen Muslim*innen und hält deutschlandweit Vorträge zu den Themen Islam, Islamismus und türkischer Nationalismus.
Die Veranstaltung richtet sich an Studierende der Universität Trier.
Bildrechte: ©Jens Joest

Punktresen / 6. Juli 2021 /